Meldung des Tages

Eine Mieterhöhung lässt sich mit einer Anpassung an die ortsübliche Vergleichsmiete begründen. Auch nach einer Modernisierung kann eine Mieterhöhung verlangt werden. Aber geht das auch dann, wenn man die Miete gerade erst an die ortsübliche Vergleichsmiete angepasst hatte? Mit dieser Frage hat sich jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) befasst und ein vermieterfreundliches Urteil gefällt. mehr…

Aktuelle Meldungen
17.03.2020

Die Verbreitung des Corona-Virus nimmt leider täglich zu. Zum Wohl unserer Mitglieder wie auch unserer Mitarbeiter finden in unserer Geschäftsstelle bis auf weiteres keine persönlichen Beratungsgespräche mehr statt. Wir bitten um Ihr Verständnis. Wir sind weiterhin im üblichen Umfang für Ihre Anliegen erreichbar. mehr…


20.01.2021

Wer als Eigentümer an einem Ort Wurzeln geschlagen hat und dort eventuell auch noch erfolgreich vermieten möchte, der weiß: Es ist entscheidend, dass das Wohnumfeld auf lange Sicht attraktiv bleibt und eventuell auch noch an Attraktivität gewinnt. Damit Kommunen dafür etwas tun können, gibt es die Städtebauförderung. NRW hat jetzt bekannt gegeben, wie es damit weitergeht. mehr…


19.01.2021

Wer das Familienheim erbt, zahlt dafür keine Erbschaftsteuer, solange die Immobilie für mindestens zehn Jahre weiterhin selbst bewohnt wird. Ein tragischer Fall aus NRW zeigt jetzt: Selbst wenn der Erbe wegen einer Erkrankung vor Ablauf der zehn Jahre ausziehen muss, hat er unter Umständen die Steuer zu entrichten. Das ergibt sich jedenfalls aus einem Urteil des Finanzgerichts Münster. mehr…


18.01.2021

Seit Jahren fördert der Bund über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) den Barrieren reduzierenden Umbau von Wohnraum. Jetzt steht fest: Auch in diesem Jahr wird das Programm fortgesetzt, Anträge können wieder gestellt werden. Dabei ist der Fördertopf einmal mehr vergrößert worden, denn letztes Jahr war er schon im November aufgebraucht. Wir informieren über die Konditionen. mehr…


15.01.2021

Wenn ein Zimmer einer vermieteten Wohnung untervermietet ist, bedeutet das Ende des Mietverhältnisses auch für den Untermieter den Auszug. Weigert er sich, muss er dem Vermieter eine Nutzungsentschädigung zahlen. Ist diese an der Höhe der Untermiete zu bemessen oder zahlt der Untermieter für die ganze Wohnung? Ändert eine Räumungsfrist etwas an der Sachlage? mehr…


Coronavirus: Was müssen Vermieter und Wohnungseigentümer zum Umgang mit der COVID-19-Pandemie wissen? mehr

Trinkwasserverordnung: Vermieter müssen Warmwasseraufbereitung prüfen mehr

Dichtheitsprüfung: Was Grundstück-Eigentümer beachten müsssen mehr